Nicht nur die Erwachsenen in Bayern können durch ein Volksbegeheren die Notwendigkeit der Bienen, bekunden – auch schon unsere jüngsten Erdenbewohner teilen dieses Wissen. Die Kinder des Kindergarten Farbklecks Daxberg haben in der letzten Woche sehr viel über Bienen gelernt, Bienen gebastelt,…

Nicht nur die Erwachsenen in Bayern können durch ein Volksbegeheren die Notwendigkeit der Bienen, bekunden – auch schon unsere jüngsten Erdenbewohner teilen dieses Wissen.
Die Kinder des Kindergarten Farbklecks Daxberg haben in der letzten Woche sehr viel über Bienen gelernt, Bienen gebastelt, das Märchen von der Bienenkönigin gehört und natürlich das albekannte Lied „sum, sum, sum..“ gesungen.
Den Abschluss der „Bienenwoche“ krönte unser Besuch beim Imkerverein in Daxberg.
Hier wurden wir von Florian Gehringer und Werner Schielke herzlich begrüßt. Alles war schon wunderbar vorbereitet.Viele Imkerutensilien standen auf dem Tisch, wodurch die Neugierde der Kinder geweckt wurde.
Selbst die jüngsten Kinder hörten gebannt und aufmerksam den Erzählungen von Florian Gehringer zu..
Florian hat die Kinder super in das Lehrgespräch miteinbezogen, jedes Kind durfte sich einen Gegenstand aussuchen, der dann ausführlich und kindgerecht erklärt wurde.
Mit allen Sinnen….Riechen z.B. das Nelkenöl – zur Abwehr der Bienen, der Smoker…aber auch die Honigwaben strömten einen unverkennbaren Duft aus.
Aber auch das Fühlen….die Hanfspäne für denSmoker, der Wachskuchen uvm.
Das Sehen…hier war der Blick in den Schaukasten faszinierend. Wer findet die Bienenkönigin? Was machen die Arbeiterinnen? Wo sind die Eier und Larven?
Und zu guter Letzt durfte das Schmecken nicht fehlen….zuerst gab es Blütenpollen zum probieren…erinnert schon ein bisschen an Honig…aber dann wurden alle Gäste mit leckeren Honigbrötchen verwöhnt.
Der traditionelle Ausflug ins „Bienenhaus“ ist immer wieder eine Bereicherung für uns alle.
Die Kinder werden sensibilisiert für die Schönheit und Einzigartigkeit unserer Heimat und lernen somit auch den wertschätzenden Umgang mit der Natur und entwickeln schon sehr früh ein kindliches Umweltbewusstsein.
Vielen herzlichen Dank für diesen einzigartigen Vormittag…..wir kommen gerne wieder!