Segnung: Mömbriser Verein stolz auf neues Domizil mit Lehrbienenstand in Daxberg – Wärmedämmung und Holzverschalung fehlen noch.

Mömbris-Daxberg. Es ist vollbracht: Das Vereinsheim mit Lehrbienenstand des Mömbriser Imkervereins wurde am Sonntag gesegnet. Und das gewissermaßen gleich doppelt, denn während Kaplan Mariusz Kowalski das Innere mit Weihwasser besprengte, öffnete Petrus draußen alle Regenschleusen.

Geschnitzes Ambrosius-Bild
„Gib, dass dieses Gebäude und alles, was hier geschieht, zum Wohl für die ganze Gemeinschaft wird“, führte der Kaplan in seinen Gebeten aus. Insbesondere segnete er das Bild des Heiligen Ambrosius. Manfred Schuck aus Königshofen hat das Bild des Imkerschutzpatrons geschnitzt.

Ernst Krebs, der den Mömbriser Imkerverein seit 25 Jahren als Vorsitzender führt, erinnert in seiner Festansprache daran, dass der Imkerverein „ein schönes Stück über 100 Jahre alt“ sei, auch wenn sich diese Vermutung auf andere Urkunden als ein schriftliches Gündungsdatum stützen müsse.

In diesen Jahrzehnten hätten die Imker immer wieder Probleme bewältigen müssen. Als Beispiele nannte Krebs das Bienensterben im Krieg, weil der Zucker zum Füttern fehlte, und die aktuell aktive Varroamilbe. Ein beständiges Problem seien Pflanzenschutzmittel: „Wir dürfen nicht einfach den Landwirten den Schwarzen Peter zuspielen. Aber wir bitten alle, solche Mittel so wenig wie möglich einzusetzen“, sagte er. Abschließend würdigte Krebs die Mitglieder für den Bau des Vereinsheims. Das Engagement sei weiterhin wichtig: Außen fehlen noch die Isolierung und die Holzverschalung.

Geld von der Gemeinde
„Ein Vereinsheim fertigzustellen ist immer ein großer Erfolg. Vor allem, wenn es ein solch immenser Kraftakt war, wie in diesem Fall“, gratulierte Bürgermeister Felix Wissel zur Fertigstellung.
Ohne aktive Vereine wäre das kulturelle Leben sehr viel ärmer, sagte Wissel und erinnerte daran, dass die Marktgemeinde Mömbris das Projekt des Imkervereins mit 5000 Euro unterstütze; ein kleinerer Betrag stehe noch für die Wärmedämmung bereit.

Lob vom Kreisverband
Helmut Fieger, Vorsitzender des Kreisverbands der Imker Aschaffenburg, schloss sich den Glückwünschen zu „diesem gelungenen und zweckmäßigen Lehrbienenstand“ an. Besonders hob er Ernst Krebs hervor, der bei diesem Projekt Weitsicht bewiesen habe. Trotz der schlechten Rahmenbedingungen hoffte Fieger, dass noch viele jungen Mitglieder gewonnen werden könnten. Auch Helmut Heeg vom befreundeten Imkerverein Goldbach gratuliert den Mömbriser Imkern zu ihrem Werk. mst
Bild: Kaplan Mariusz Kowalski (stehend, mit Buch in der Hand) segnete am Sonntagnachmittag das in Eigenregie errichtete Vereinsheim des Imkervereins Mömbris in Daxberg. Foto: Marion Stahl